Italienisch am KKSt - Tradition und Zukunft

Seit über 20 Jahren Italienisch und 2011 das erste italienische Abitur in Baden-Württemberg!

Das Königin-Katharina-Stift war im Jahr 1989 das erste Gymnasium in Baden-Württemberg, das Italienisch als 3. Fremdsprache und somit als reguläres Hauptfach einführte. Die Tradition des Italienischunterrichts an unserer Schule ist seither kontinuierlich fortgeführt worden, und seit dem Schuljahr 2006 bietet unsere Schule darüberhinaus noch – als einziges Gymnasium in Baden-Württemberg – in einem bilingualen Italienisch-Zug ein deutsch-italienisches Doppelabitur zu erwerben.


Warum Italienisch lernen?

Fast jeder verbindet mit Italien die Vorstellung von Wärme, Schönheit, Kultur und gutem Essen. Aber neben Pizza, Spaghetti, Mode, Eros Ramazzotti, Leonardo da Vinci, dem Colosseum oder den zahlreichen UNESCO-Kunstschätzen in Italien, wissen viele nicht, dass Italien auch einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands, insbesondere Baden-Württembergs, ist. Während im Export Italien für Baden-Württemberg auf Platz 2 gleich hinter Frankreich liegt, steht es beim Import sogar an erster Stelle!

Auch wer sich als Hobby oder beruflich mit Mode oder Musik beschäftigen möchte, ist gut beraten, schon früh mit dem Italienischlernen anzufangen. Italienisch ist die Sprache der Musik, und wichtige Modeevents weltweit finden auf den Laufstegen von Mailand statt.

Gerade hier bei uns in der Landeshauptstadt sind die Italiener und die italienische Lebensart seit den 50er Jahren überall präsent: An jeder Ecke finden sich italienische Lebensmittelläden, Eiscafés, Ristoranti und Modegeschäfte. In Baden-Württemberg leben fast 150.000 Italiener, davon allein in Stuttgart über 10000.

Italienisch als 3. Fremdsprache

Ab der 8. Klasse kann man bei uns Italienisch als 3. Fremdsprache wählen. In der Kursstufe ist dann eine Fortführung als Profil- oder Neigungsfach bis ins Abitur möglich.


Was lernt man?

Wichtigstes Ziel ist das zügige Lernen grundlegender kommunikativer Fertigkeiten, mit denen man sich schon bald in Italien oder überall auf der Welt auf Italienisch verständigen kann. Durch die Erfahrungen aus dem vorangegangenen  Fremdsprachenunterricht und durch die Verwandschaft mit dem bereits bekannten Französisch, kann man schon nach den ersten Stunden kleine Gespräche führen. Mit unserem Lehrwerk „Appunto“, aber immer auch unter Einbeziehung von aktuellen italienischen Liedern, von Filmausschnitten, authentischen Texten und auch im Rollenspiel werden die Kenntnisse laufend gefestigt und erweitert, so dass die Schülerinnen und Schüler dann, im zweiten Lernjahr, vom Austauschprogramm profitieren können, an dem nach Möglichkeit die ganze Lerngruppe gemeinsam teilnimmt.

In der Kursstufe steht anspruchsvolle Literatur, Landeskunde- und Kulturunterricht auf dem Plan. Auch grundlegende Kenntnisse der Geschichte und Politik Italiens spielen eine Rolle.

Gelegentliche italienische Feste („Serata Italiana“) für die Italienisch-Fans unter Schülern, Eltern und Lehrern bieten Gelegenheit auch die Kultur life zu erleben.

In enger Zusammenarbeit mit dem italienischn Kulturinstitut und dem Konsulat bieten wir Veranstaltungen (z. B. Lesungen italienischer Autoren) an und es besteht die Möglichkeit an Wettbewerben („racconto d’autore“, Lesewettbewerb, Fremdsprachenwettbewerb...) und verschiedenen kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen. Auch die Möglichkeit der Erlangung des CILS-Zertifikats besteht für unsere Schülerinnen und Schüler.

Die Studienfahrten vor dem Abitur führen häufig nach Florenz oder Rom, wo dann die Italienisch-schülerinnen und –schüler in ihrem Element sind.


Italienisch ab Klasse 5

Schon ab der 5. Klasse kann man bei uns einen dreistündigen Italienischkurs belegen, der in der Regel im Anschluss an den Unterricht an einem Nachmittag in der Woche stattfindet. Hier kann entweder ein erster Kontakt mit dem Italienischen entstehen oder auf bereits vorhandene Kenntnisse (z. B. bei Muttersprachlern oder aus einer bilingualen Grundschule) aufgebaut werden. Gleichzeitig ermöglicht dieser „Vorkurs“ für Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse eine Aufnahme in den bilingualen Zug, der in Klasse 8 beginnt.

 

 

 

Aktualisiert (Sonntag, den 19. Oktober 2014 um 09:25 Uhr)